WEBASTO - Feel the Drive
  • Land Rover vor einer Bergkulisse

    8 Tipps für den Umstieg auf ein Elektroauto 

    Du spielst mit dem Gedanken, endlich selbst in die Elektro-Ära zu starten? Wunderbar, in unserem Artikel findest Du 8 Tipps für Deinen Umstieg auf ein Elektroauto, damit Du von Anfang an alles Wichtige im Blick hast.

  • Tipp 1: Informieren statt resignieren.

    Das Thema Elektromobilität entwickelt sich dynamisch. Was gestern noch ein Problem war, ist heute bereits gelöst oder zumindest auf einem guten Weg. So sind die Anschaffungskosten von E-Autos zwar noch immer vergleichsweise hoch, aber dafür gibt es in vielen Ländern staatliche Förderprogramme, Du sparst Dir die Spritkosten und hast rund 60% weniger Wartungskosten. Weitere Vorurteile, die der Vergangenheit angehören, haben wir hier für Dich aufgeschrieben. Also: Nicht gleich aufgeben, wenn Du etwas Negatives über E-Autos hörst, sondern lieber selbst informieren.

    Tipp 2: Gleiche Deine Anforderungen an ein Elektroauto genau mit dem Angebot ab.

    Gehe im Kopf Deinen Alltag durch und notiere Dir, welche Eigenschaften Dein Fahrzeug haben muss, um Dich optimal unterstützen zu können. Was brauchst Du unbedingt, was ist nice to have? Welches Auto passt nicht nur ins Bild, sondern auch ins Budget? Eine Auflistung von interessanten E-Autos gegliedert nach Pendlern, Familien und jungen Leuten hat der ADAC hier für Dich zusammengetragen.

     

    Pärchen sitzt vor dem Laptop Pärchen informiert sich über den Umstieg auf ein Elektroauto ganz einfach von zuhause.
  • So gelingt Dir der Umstieg auf ein Elektroauto.

    Mann lädt sein Auto zuhause an einer Webasto Wallbox Zuhause kannst du Dein Auto ganz einfach an einer Wallbox laden. © Gudrun Muschalla

    Tipp 3: Schnell laden statt lange warten.

    Entscheide Dich für ein E-Auto mit CCS Schnellladung (CCS: Combined Charging System) und guten Akku-Thermalmanagement. Dann kannst Du Dein Fahrzeug am Schnellladesystem aufladen, das es zum Beispiel bereits an Autobahnen gibt. Für zuhause ist eine eigene Wallbox empfehlenswert. Damit kannst Du Dein Auto schon in 2 bis 6 Stunden fertig aufladen mit bis zu 22 kW Ladeleistung. 

    Tipp 4: Vorsichtig kalkulieren, sicher ankommen.

    Die Reichweite von Elektroautos hat sich zuletzt deutlich erhöht. So schafft zum Beispiel der VW ID.4 stolze 500 km. Allerdings neigen viele Hersteller dazu, ihre Testfahrzeuge unter idealen Bedingungen loszuschicken. Die Realität sieht oft anders aus. Deshalb hat der ADAC folgende Faustregel ausgegeben, damit Du immer sicher ankommst: „Pendler sollten eine Reichweitenreserve von mindestens 1/3 einplanen, damit sie den Weg zur Arbeit und nach Hause auch noch nach einigen Jahren mit gealterter Batterie oder im Winter schaffen.“

  • Der Treibstoff für Fahrspass: Wissen und Tipps. 

    Tipp 5: Setze Energie bewusst ein und denke an die Temperatur. 

    Du fährst ein Auto mit 500 km Reichweite, aber Dein Akku geht schon deutlich schneller in die Knie? Dann könnte das daran liegen, dass Du viel Energie verbrauchst, etwa für Heizung, Licht oder Klimaanlage. Sei Dir bewusst, dass Du dann früher aufladen musst. Des Weiteren ist der Akku im Wagen temperaturfreundlich. Für Dich bedeutet das: Parke im Sommer im Schatten. Und lade die Batterie im Winter nach der Fahrt auf, wenn sie noch warm ist. So kannst du das Maximale aus deinem Elektroauto herausholen und noch weitere Strecken zurücklegen.

     

    Tipp 6: Lass Deinen Akku einmal jährlich warten.

    Bei der Wartung wird der Akku gereinigt. Einmal im Jahr solltest Du ihm dieses Pflegeprogramm gönnen, damit er optimal funktioniert.

    Mann sitzt im PHEV und schaut nach seinem Batteriestatus Mit kleinen Tipps und Tricks kann man die Reichweite erhöhen. © Gudrun Muschalla
  • Ein E-Auto macht auch der Umwelt Spass.

    Solarpanels auf dem Dach Mit einer Solaranlage auf dem Dach kann man sein Auto grün und komplett nachhaltig laden.

    Tipp 7: Rekuperieren bringt Energie.

    Schwer auszusprechen, aber einfach zu verstehen: Rekuperieren bedeutet Energie zurückgewinnen. Zum Beispiel beim Bremsen oder bei der Fahrt bergab. Bei einigen E-Autos gibt es einen eigenen Gang, der die Rekuperation unterstützt. 

    Tipp 8: Tanke Sonne.

    Wenn Du zuhause ein eigenes Dach hast, kannst Du darüber nachdenken, Dir eine Photovoltaikanlage installieren zu lassen und Dein Auto mit Sonnenenergie aufzuladen. Du kommst deutlich günstiger weg, wenn Du den Strom aus Deiner Solaranlage selbst für Dein Fahrzeug nutzt statt ihn zu verkaufen.

    Wir hoffen, unsere 8 Tipps für Deinen Umstieg auf ein Elektroauto helfen Dir weiter.

     

    Nun wünschen wir Dir eine gute Fahrt und viel Spass!

  • Weitere Beiträge
  •  
    • Zwei Abenteurer auf grosser Fahrt

      Zwei Aussteiger, ein hochgeländegängiger Expeditionstruck und die Erfüllung ihres Lebenstraums – das ist Zetros Zone. Erfahre mehr.

       
    • CO2 reduziert, Spass maximiert 

      CO2 einsparen, ohne auf Transport und Komfort verzichten zu müssen? Rotterdam hat einen Weg gefunden, der gute Ergebnisse & Spass bringt.

       
    • Geheimtipp im Herbst – Kurztrip Slowenien

      Slowenien hat für einen Kurztrip viele Highlights zu bieten. Wir waren dort, um euch zu zeigen, dass das Land ein echter Geheimtipp ist.

       
    • Klimavorsprung von E-Autos gewachsen

      Elektroauto oder Verbrenner? Was ist besser für unsere Umwelt? Das Easy Way Magazin stellt eine Studie vor, die sich dem Thema annimmt.

       
    • Nimm Das, Corona!

      Rettungsdienste können aufatmen: Das neu entwickelte Luftfiltersystem eliminiert 99,995% aller Luftschadstoffe in Rettungswagen.

       
    • Antizyklisch kaufen: Günstige Gelegenheit

      Wenn Produkte gerade keine Saison haben, sind sie oft günstiger. „Antizyklisch kaufen!“ heisst die Devise. Lass Dich inspirieren!

       
    • On the road again: 6 essenzielle Dinge

      Richte dir dein Heim auf vier Rädern ein, wie es dir gefällt – und los geht’s! EasyWay verrät euch 6 wesentliche Dinge, die man auf der Reise braucht

       
    • Interview - Elektroautofahrer

      In Theorie hört sich das Konzept von E-Mobilität grossartig an, aber wie sieht es im Alltag von einem E-Autofahrer wirklich aus? Finde es heraus...

       
    • Nachteile von Elektroautos?

      Elektroautos sind teuer, laden lange und unterwegs findet man keine Ladesäulen oder? Wir klären Euch auf welche Nachteile keine mehr sind.

       
    • Smart City: Wie leben wir in Zukunft?

      Eine mögliche Lösung: Smart Homes in der Smart City. Ein Konzept, das auf digitale Vernetzung, Big Data und Sharing setzt.

       
     
    • 1
    • 2
×
© 2021 WEBASTO THERMO & COMFORT SE | ALL RIGHTS RESERVED | » Impressum | » Datenschutz | » Privacy Settings | » Cookies
×

Which Country Are You From?

Can't find your country? Please visit the international website.